Veranstaltungen

  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30

Demnächst


Sie sind hier: Home / Kinder- und Jugendbüro

Kinder- und Jugendbüro

Aktuelles

Herzlich willkommen auf der neuen Homepage des Kinder- und Jugendbüros. 


Das Kinder- und Jugendbüro bietet ab sofort eine FSJ-Stelle an. Weitere Informationen im Anhang.


Weitere Neuigkeiten, Bilder und Berichte gibt es auf unserer Facebookseite.


Kinder- und Jugendbüro

Das Kinder- und Jugendbüro (KJB) ist als Einrichtung der Gemeinde Teningen für die Offene Kinder- und Jugendarbeit zuständig.

Das Team

Anna Siemens

Gebäude: Rathaus
Zimmer: 300
Amt: Fachbereich 3Soziales, Bildung, Familie und Bürgerservice
Zuständigkeit: Jugendpflege
Telefon: 07641 - 5806-48
Telefax: 07641 - 5806-80
E-Mail: siemens@teningen.de

Philipp Grangé

Gebäude: Spüro
Ludwig-jahn-Straße 6
Zimmer:  
Amt: Fachbereich 3
Soziales, Bildung, Familie und Bürgerservice
Zuständigkeit: Jugendpflege
Telefax: 07641 - 5806-80
Handy: 0160-6091947
Telefon: 07641 - 3659817
E-Mail: Grange@teningen.de

Aufgaben

Zu den Aufgaben gehört die Unterstützung und Betreuung der vier selbstverwalteten Jugendeinrichtungen in den verschiedenen Ortsteilen sowie die Planung, Steuerung und Umsetzung weiterer Angebote für Kinder und Jugendliche der Gemeinde. 
Die Koordination, Vernetzung und Förderung der gesamten Kinder- und Jugendarbeit in der Kommune mit verschiedenen Kooperationspartnern wie Schulen, Vereinen und anderen Institutionen gehört ebenso zu dem Aufgabengebiet des Kinder- und Jugendbüros.
 

Ziele

Ziel der kommunalen Jugendarbeit ist es die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen in der Gemeinde Teningen zu fördern, ihre Bedürfnisse zu erkennen und ihnen Orientierungshilfen auf dem Weg zum Erwachsenwerden anzubieten.
 


Angebote

Kinder

  • Koch- und Bastelangebot (Donnerstag und Freitag im Juze Teningen)
  • Brettspieltage (1 Mal pro Jahr in den Grundschulen)
  • Ferienspaß und Verlässliche Ferienbetreuung in den Sommerferien
  • Mittagspausenbetreuung an der Theodor-Frank-Realschule (Montag bis Mittwoch 12.30 – 14.00 Uhr)

Kinderkino 2017

  • 19.01.17 - Paddington (91 Min., Empfehlung: ab 8 J.)
  • 16.02.17 - Ritter Trenk (77 Min., Empfehlung: ab 6 J.)
  • 16.03.17 - Der kleine Rabe Socke (73 Min., Empfehlung: ab 5 J.)
  • 06.04.17 - Die drei Räuber (80 Min., Empfehlung: ab 6 J.)
  • 18.05.17 - Hexe Lilli - Der Drache und das magische Buch (89 Min., Empfehlung: ab 8 J.)
  • 29.06.17 - Hände weg von Mississippi (98 Min., Empfehlung: ab 6 J.)
  • 28.09.17 - Trommelbauch (85 Min., Empfehlung: ab 6 J.)
  • 19.10.17 - Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los (94 Min., Empfehlung: ab 6 J.)
  • 16.11.17 - Das Märchen von der Prinzessin (85 Min., Empfehlung: ab 6 J.)
  • 14.12.17 - Ritter Rost (72 Min., Empfehlung: ohne Altersbeschränkung)

Jugendliche

  • Jugendberatung
  • Begleitung der vier selbstverwalteten Jugendeinrichtungen
  • Ferienspaß in den Sommerferien
  • Einzelveranstaltungen für Jugendliche
  • Projektarbeit
  • Mädchengruppe Projekt 2000 (483,4 KiB)

Jugendhearings

Eure Themen - Eure Meinung!

Es geht um Eure Themen. Es geht um Eure Meinung. Es geht um EUCH!

Auch 2017 habt Ihr wieder die Möglichkeit Euch stark zu machen für Eure Themen, Euch zu informieren und mit Bürgermeister Hagenacker in den Austausch zu treten.

Veranstaltungen werden dieses Jahr in den Jugendzentren Nimburg, Heimbach, Köndringen und Teningen für alle interessierte Jugendliche sowie in der Mensa der Theodor-Frank-Schule für die Schüler der Real- und Werkrealschule stattfinden. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Macht Euch Gedanken und kommt vorbei. Jede Meinung zählt! Hier habt ihr die Chance mitzumachen und mitzureden!

Für weitere Infos stehen wir vom Kinder- und Jugendbüro Euch gerne zur Verfügung.
Einfach anrufen, Mail schicken oder auf Facebook anschreiben. Ganz klassisch einfach im Büro vorbeikommen oder auf der Straße ansprechen geht natürlich auch ;) Die Kontaktdaten gibts unter dem Reiter Team.



Jugendhearings 2015

Es geht um Eure Themen. Es geht um Eure Meinung. Es geht um EUCH!
Das Teninger Jugendhearing geht in die nächste Runde. Nachdem Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker im März bereits die Jugendtreffs in Heimbach, Köndringen, Nimburg und Teningen besucht hat, lädt er nun die Mitglieder aller Jugendhäuser in den Bürgersaal des Rathauses Teningen ein. Dem Bürgermeister ist es sehr wichtig, in stetigem Kontakt mit Euch zu sein um zu erfahren was Euch bewegt. Am Freitag, den 09.10.2015 ab 18.00 Uhr steht Euch Herr Hagenacker gerne Rede und Antwort. Nutzt die Chance zum Austausch über Aktuelles oder was ihr eventuell in Zukunft vorhabt. Was läuft gut, was nicht? Was kann verbessert werden?
Jede Meinung zählt

Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker (2. v. l.) beim Jugend-Hearing im Jugendtreff am Wiedlemattenweg mit Marian Schillinger, Jonas Kiefer (r.), Cathi Renner und Anna Siemens (Ortsjugendpflege). Foto: Karlernst Lauffer


Jugendhearings 2014

Am 17.11.2014 fand das 1. Teninger Jugendhearing statt.
In diesem Rahmen fand ein Austausch zwischen Schülerinnen der Theodor-Frank-Realschule und dem Teninger Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker über Themen der Schüler statt, die zuvor in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendbüro erarbeitet wurden.


Jugendbeteiligung

Politische Jugendbeteiligung in Teningen

Aufgrund der Änderung des §41a der Gemeindeordnung BW soll die Gemeinde „Kinder und muss Jugendliche bei Planungen und Vorhaben, die ihre Interessen berühren, in angemessener Weise beteiligen“. Wie das geschehen soll und bei welchen Themen genau, muss jede Gemeinde selbst entscheiden. In Teningen findet bereits Beteiligung durch Jugendhearings oder projektbezogene Beteiligung wie im Falle des Nimburger Kanuschuppens statt. Dennoch soll mit den Jugendlichen eine feste Form entwickelt werden, bei der eine Gruppe Jugendlicher für einen bestimmten Zeitraum die Interessen der anderen Jugendlichen vertritt und in verschiedenen Ausschüssen diskutiert.