Veranstaltungen

Demnächst

Sie sind hier: Home / Aktuelles / Aktuelles - Archiv / Zuschuss für die Halle

Bund fördert Köndringer Halle mit rund 3,2 Millionen Euro

Große Freude in Teningen! Wie Bundestagsabgeordneter Peter Weiß (CDU) berichtet, fördert der Bund den Neubau der Sporthalle im Ortsteil Köndringen mit rund 3,2 Millionen Euro. Weitere drei Millionen Euro fließen für die Sanierung der Stadthalle nach Waldkirch. Dies hat der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages in seiner Sitzung am Mittwoch, 9. September, beschlossen.

„Umfangreiche Sport- und Kulturangebote sind wichtige Pfeiler einer lebenswerten Gemeinde. Dafür braucht es aber auch eine moderne und attraktive Infrastruktur. Ich freue mich daher sehr, dass sowohl Waldkirch als auch Teningen von der Bundesförderung profitieren“, so Peter Weiß in einer Pressemitteilung. Über die Entscheidung des Haushaltsausschusses hat der Bundestagsabgeordnete die beiden Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker (Teningen) und Roman Götzmann (Waldkirch) informiert.

Die Fördermittel stammen aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereich Sport, Jugend und Kultur“, das im Rahmen des Nachtraghaushaltes 2020 um weitere 600 Millionen Euro aufgestockt wurde. Peter Weiß hat sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen im Haushaltsausschuss nachdrücklich dafür eingesetzt, dass die beiden Projekte in Teningen und Waldkirch mit einer Bundesförderung unterstützt werden.

Hocherfreut zeigt sich natürlich auch Teningens Bürgermeister Heinz-Rudolf Hagenacker: „Ein sehr guter Tag für unsere Gemeinde. In den vergangenen Tagen wurde intensiv für diesen Erfolg gearbeitet. Daran waren viele Helfer beteiligt. Besonders bedanke ich mich bei den beiden Abgeordneten Peter Weis und Johannes Fechner. Die Drähte liefen durchaus heiß.“ Weiter meint er, dass diese Entscheidung des Haushaltsausschusses des Bundestags ein großer Schritt für die Gemeinde bei der Behebung des Sanierungsstaus sei. „Wir werden nun zeitnah die Planung aufgreifen und die weiteren Schritte in die Wege leiten“,  so der Bürgermeister abschließend.