Veranstaltungen

Momentan finden keine Veranstaltungen statt

Sie sind hier: Home / Rathaus und Verwaltung / Verfahren
Leistungen

Tierquälerei anzeigen

Nach dem Tierschutzgesetz müssen Tiere ihrerArt entsprechend ernährt, gepflegt und verhaltensgerecht untergebracht werden. Tieren darf die Möglichkeit zu artgemäßer Bewegung nicht so eingeschränkt werden, dass ihnen Schmerzen, vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden.

Bestraft wird derjenige, der ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet.
Auch wer ein Tier quält, indem er ihm aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden zufügt oder Schmerzen und Leiden, die lange anhalten oder sich wiederholen, wird mit Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe bestraft.

Wenn Sie solche Verstöße beobachten, sollten Sie dies anzeigen. Auch wenn Sie einen begründeten Verdacht haben, sollten Sie Anzeige erstatten.

Zuständige Stelle

  • die Polizei oder
  • das Veterinäramt der Unteren Verwaltungsbehörde
    Untere Verwaltungsbehörde ist,
    • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
    • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt
44 Veterinäramt

Persönlicher Kontakt

Frau Babette Bisang

Amtsleiterin Veterinäramt

Telefon07641 451-4405
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Amtstierärztin

Frau P. Dietrich
Telefon07641 451-4403
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Amtstierärztin

Frau W. de Groot
Telefon07641 451-4402
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Amtstierärztin

Herr A. Laule
Telefon07641 451-4404
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Amtstierarzt

Frau K. Marenne
Telefon07641 451-4412
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Amtstierärztin

Frau A. Gerber
Telefon07641 4514407
Fax07641 4514439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Veterinäramt Verwaltung

Frau M. Grätz
Telefon07641 451-4406
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Veterinäramt Verwaltung

Frau I. Himmelsbach
Telefon07641 451-4419
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Veterinäramt Verwaltung

Frau A. Schumacher
Telefon07641 451-4408
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Veterinäramt Verwaltung

Frau A. Bodnik
Telefon07641 451-4418
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Lebensmittelkontrolleurin

Herr T. Hassler
Telefon07641 451-4417
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Lebensmittelkontrolleur

Frau E. Mannertz
Telefon07641 451-4416
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Lebensmittelkontrolleurin

Herr M. Stucki
Telefon07641 451-4415
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Lebensmittelkontrolleur

Herr M. Vogel
Telefon07641 451-4414
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Lebensmittelkontrolleur

Herr T. Ziemann
Telefon07641 451-4413
Fax07641 451-4439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Lebensmittelkontrolleur

Herr M. Roser
Telefon07641 451-4410
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Veterinär-Hygienekontrolleur

Frau M. Schlenker
Telefon07641 4514409
Fax07641 4514439
Gebäude Nebengebäude des Kreiskrankenhauses
Aufgaben

Auszubildende zur Veterinär-Hygienekontrolleurin

Leistungsdetails

Voraussetzungen

  • Sie haben einen Vorfall beobachtet.
  • Sie haben einen begründeten Verdacht.

Verfahrensablauf

Zeigen Sie Ihre Beobachtung der nächsten Polizeidienstelle oder dem zuständigen Veterinäramt an.

Für die Überwachung der Einhaltung der Tierschutzvorschriften ist das Veterinäramt zuständig, bei Verdacht auf Straftatbestände die Polizei.

Machen Sie möglichst genaue Angaben über

  • Ort
  • Zeit
  • Art des Vorfalls
  • Ablauf des Vorfalls
  • betroffene Tiere und diesen zugefügte Schmerzen, Leiden oder Schäden
  • beteiligte Personen und Zeugen (falls bekannt)

Ihre Angaben werden von der zuständigen Stelle überprüft.

Fristen

keine

Erforderliche Unterlagen

keine

Hinweis: Stellen Sie Ihre Beobachtungen möglichst genau dar.

Kosten

keine

Bearbeitungsdauer

keine

Rechtsgrundlage

Freigabevermerk

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz hat dessen ausführliche Fassung am 06.11.2019 freigegeben.